Schlagwort-Archiv: Knete

Knete, duftend und weiß

Ich kann gar nicht mehr genau sagen, wo ich dieses Rezept gefunden habe.
Die Konsistenz ist sehr angenehm und weich, es duftet gut und wer möchte kann sie natürlich auch mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Leider bleibt die Knete nicht lange so geschmeidig und sie ist schon am nächsten Tag bröselig. :-(

Die Zutaten sind nur:
Eine Flasche Haarspülung (400 ml)
ein Päckchen Speisestärke.
Dies ist eine ungefähre Angabe, nicht gleich das ganze Päckchen Speisestärke hinein.
Anders herum wäre es gut, eine zweite Packung Speisestärke zu haben, falls die Knete noch zu sehr klebt.
Das Ganze vermischen und fertig !
Knete1 Knete2 Knete3

Schneemann, rolle,rolle…

 Übung macht den Meister !

Ein Wintertag ohne Schnee ist eigentlich kein Wintertag, finde ich. Aber der Blick auf den Kalender sagt: Januar! Und dieser Monat ist eindeutig ein Wintermonat.
Nach dem ich mir viele Gedanken gemacht habe, haben wir doch noch einmal die Schneelieder gesungen. Wäre ja auch schade, wenn die Mütter einen Text haben, aber keine Idee dazu , wie die Melodie ist. Auch Erwachsene müssen üben . 😉

Nach der Begrüßung, das Klatschlied für kalte Tage. Da es ein Endloslied ist, suche ich noch verzweifelt nach einem guten Schluss… wenn jemand einen weiß- immer her damit.
Dann die Wiederholung vom vorherigen Termin.
Da aber diesmal gerade die anderen Kinder da waren, war es nun eine Neueinführung der Lieder und nur für eine Mutter war es eine wirkliche Wiederholung.

Gemalt haben wir wieder nicht. Ich erinnerte mich an ein Kneterezept, welches ich einmal mit meiner Tochter ausprobiert habe. Es gibt wunderbar weiche, duftende Knete.
Leider bleibt sie nicht lange so geschmeidig und ist schon am nächsten Tag nicht mehr schön, eher bröselig.
Knete  <— klick
Aber richtig weiß ist sie, wie Schnee. Ich dachte mir, das passt. :-)

Knete3 Knete4
Beim letzten Angebot mit Knete wussten die Kinder nicht so recht etwas damit anzufangen. Daher habe ich diesmal die Messer aus der Kinderküche dazu gelegt.
Allerdings fehlt den Kindern einfach die Übung mit diesem Material… immer noch und so wurde dieses Angebot, zeitlich gesehen, recht kurz.

Für die Handmotorik habe ich Chiffon Tücher und eine Leine zum Aufhängen angeboten. Für das etwas ältere Kind, gab es einige Wäscheklammern dazu, die anderen haben die Tücher so aufgehängt.
Wäscheleine
 Die Rettungsfolie raschelt so schön beim drüber Laufen und Hineingreifen. 
rettungsfolie
Das Kippbrett wurde dieses mal auch gerne benutzt. Die Einen laufen, die Anderen krabbeln lieber drüber.
Kippbrett
Im Grunde ist es ein großes, stabiles Brett. Darunter lege ich ein dickes Tau (eigentlich zum Balancieren gedacht). Da sich der Aufbau auf unseren Bodenmatten befindet, ist die Unfallgefahr für Finger recht gering. Ein Auge habe ich dennoch drauf.

Zum Ende, kurz vor der Abschiedrunde, fiel mir auf, dass ich doch tatsächlich vergessen hatte, eine Musik an zu machen. Normalerweise gibt es immer ein Bewegungslied von CD, am Anfang des Spielkreises.
Das habe ich nachgeholt: „Schneeflocken hüpfen…“