Archiv für den Monat: Dezember 2014

Weihnachtsmützchen – Platzkärtchen

Kommen Gäste ins Haus?
Einfache Platzkärtchen für den weihnachtlichen Tisch:
DSCN3058

Material: rotes Papier, Watte,Schere,Kleber Bleistift, Filzschreiber
Ein Kreis ergibt zwei Mützchen

DSCN3059Kreis aufzeichnen und ausschneiden
DSCN3060Kreise falten und durchschneiden.
DSCN3061Namen der Gäste etwa mittig aufschreiben
DSCN3062Zur Mütze rollen und die Kanten kleben. Mit einer Wäscheklammer fixieren. Man kann hier auch mit einem Klammeraffen die Mütze schließen.
TischkarteWatte festkleben.

Nun noch den Tisch decken….

Wimmelbild

Wimmelbilderbücher gibt es inzwischen viele. Doch kann man auch , alleine oder in der Gruppe, ein eigenes Wimmelbild gestalten.
Gefunden habe ich diese Idee vor vielen Jahren in einem Bastelbuch für Kinder.
Ich habe damals mit meiner Tochter mehrere gebastelt. Sie hingen lange an der Zimmertür und waren immer wieder ein Anziehungspunkt und Gesprächsanlass– auch für Gäste.

Man kann einfach drauflos schneiden und kleben oder gezielt zu einem Thema arbeiten. In meinem allerersten Wimmelbild, hatte ich neben den Bildern auch Buchstaben versteckt, denn meine Tochter war gerade eingeschult worden.

WimmelbildMaterial
Viel Material braucht man nicht:
Schere, Klebestift , ein großes Blatt Papier und natürlich Zeitschriften.
Ich habe hier einen Katalog für Haushaltswaren und eine TV-Zeitschrift verwendet.

Wimmelbild Fertig!
Was kann man suchen?
Dinge zum Essen, alles was gelb ist, 2 Hunde, 3 Kühe, 8 Hirsche, 1 Baby,2 Schiffe….

Möglich wäre auch das Spiel: „Ich sehe was, was Du nicht siehst…“

Sternenzauber

Funkel, funkel kleiner Stern. Was Du bist, das wüsst' ich gern....

Heute haben wir die Sternenlieder wiederholt:
„Funkel, funkel, kleiner Stern…“
„Wir sind die Sternenfänger…“ ( von W.Hering)
 und meine kleine Rückenmassage von den Sternen.

Außerdem das Fingerspiel vom Weihnachtsstall
Hier zu finden:  Im Weihnachtsstall <– klick

In meiner kleinen Kiste waren heute keine Klangstäbe, sondern Glockenstäbe.
Glöckchen
Rechtzeitig, auf dem Weg zum Spielkreis, habe ich mir dazu einen Text einfallen lassen  😀
Melodie ist „Bruder Jakob“, Text: H.Weigelt

Weihnachtsglöckchen, Weihnachtsglöckchen,
kling für mich, kling für mich!
Kling ein bisschen lauter, kling ein bisschen lauter.
Klingelingeling, klingelingeling….

Wir haben lauter und leiser gesungen, aber auch schneller und langsamer.

Gebastelt haben wir heute ohne Fingerfarben.  Vor den Ferien versuche ich darauf zu verzichten, weil die Bilder ja selten so schnell trocken sind, dass sie mit nach hause genommen werden können.
Wir haben eine kleine Sternenkette aufgefädelt:
IMG_0724                Fädelstern

Gespielt haben die Kinder mit Autos und der Holzeisenbahn.
Auto2

Kinder und Mütter haben sich sehr über die Geschenktaschen und die rot-goldenen Sterne gefreut.
Nun sind endlich Weihnachtsferien! Im Januar geht es weiter……

Kopieren

Kennt ihr noch das Kohlepapier, welches man bei den mechanischen Schreibmaschinen zwischen die Seiten legen konnte, um einen Durchschlag zu bekommen?
Das selbe Prinzip nutze ich manchmal um eine Vorlage zu übertragen.

Statt Kohlepapier benutze ich eine Zeitungsseite. Möglichst eine mit viel Druckerschwärze, also am besten ein Bild.
Dies lege ich zwischen meine Vorlage und dem Papier.
Mit dem Kugelschreiber male ich die Vorlage mit erhöhtem Druck nach.
DSCN3018
Hier ein Schriftzug, den ich auf das gelbe Papier übertrage, dazwischen die Zeitung. Alles etwas auseinander gezogen, damit man es auf dem Foto gut erkennen kann.
Und so sieht es dann aus:
DSCN3019
Ein Nachteil ist sicher, dass man die Druckerschwärze nicht radieren kann.
Für meinen Weihnachtsgruß muss ich mit einem Filzstift genau auf der Linie malen.
Für Fensterbildvorlagen empfiehlt es sich, den Durchschlag zu überarbeiten und als Schablone zu verwenden, dann kann man die ein oder andere Linie noch verbessern oder ausgleichen.

Morgen Kinder wird’s was geben….

...morgen werden wir uns freu'n!

Zum letzten Spielkreistermin vor Weihnachten, nehme ich mir immer viel vor.
Das heißt, eigentlich kommen einfach viele Dinge zusammen und es erscheint dann plötzlich alles sehr umfangreich.

Morgen also soll‘ was geben.
Die bunten Bilder habe ich zu Geschenktaschen gefaltet und geklebt.
DSCN3026

Die bemalten Kreise sind geschnitten und zu dreidimensionalen Sternen zusammen gefügt.
DSCN3022

Weihnachtskarten sind geschrieben.
Vorlagen übertragen <– klick
Kekse in Tüten verpackt.
Und weil ich vor einigen Monaten, vorausschauend ein Angebot genutzt habe, bekommen die Kinder noch ein kleines Geschenk:
DSCN3027

Nun kann ich ruhig schlafen und mich auf die Ferien freuen.  :-)

Sternenfänger…

Im Weihnachtsstall von Betlehem , da war es schrecklich unbequem...  (Fingerspiel)

An diesem Donnerstag war ich richtig gut vorbereitet.
Ich habe Lieder im Auto geträllert, um wieder Text sicher zu werden… die geplante Reihenfolge zig mal im Kopf wiederholt.
Doch am Ende musste ich doch um einiges Kürzen.
Nach den üblichen Begrüßungsliedern habe ich das Fingerspiel vom Weihnachtsstall vorgestellt. Als Ende lasse ich immer noch einen Stern (die offene Hand) über dem Stall stehen und singe: Funkel , funkel, kleiner Stern.
Im Anschluss passt das Lied: Wir sind die Sternenfänger  von W. Hering– ein Bewegungslied.
Eigentlich hatte ich noch zwei weitere Lieder geplant, aber die Uhr zeigte schon eine fortgeschrittene Zeit und so sind wir zum Malen gegangen.
Vorbereitet waren rote Kreise, die die Kinder mit goldener Temperafarbe bemalten.

Warum das Papier rot war, wenn es sowieso angemalt wird?
Eltern von Kinder, die nur wenige Farbspuren hinterlassen, empfinden die nicht angemalten Stellen nicht so leer, als wenn es weißes Papier wäre….  :-)
Stern1
Das soll also ein Stern werden… eine Anleitung findet ihr in meinem Buch  und in der nächsten Woche bekommen die Kinder und ihre Mütter ein super Weihnachtsgeschenk: Selbstgemachte Geschenktüten–von mir befüllt ( nur eine Kleinigkeit…) und einen Weihnachtsstern aus roten Kreisen mit goldener Farbe…. „Wir sind die Sternenfänger…“

Engel im Garten

Engel für den Garten, meine spontane Idee.
Da sind sie nun gelandet:
Engel1Engel2
Sie bestehen aus zwei Teilen, die ich ausgeschnitten, laminiert und wieder ausgeschnitten habe. Wichtig ist dabei, einen großzügigen Rand stehen zu lassen.
EngelamBaum <– klick für die Vorlage
In das Flügelteil habe ich einen Schnitt gemacht und die Ränder leicht übereinander geschoben.
Flügel1        Flügel2
Zum fixieren habe ich durchsichtiges Montageband verwendet. Das ist wie ein sehr festes Klebeband.
Die Flügel auf dem Rücken befestigen.
Flügel3
Seitlich vom Kopf, in den Rand-nicht in das Papier- Löcher mit einer Nadel stechen und einen goldenen Pfeifenputzer einfädeln.
Die Arme sind einfach zwischen Körper und Flügel geschoben. Für die Hände eine Perle aufstecken.
Für die Aufhängung einen Faden im Rand des Engels befestigen- auch hier aufpassen, dass nur der Rand, nicht das Papier zerstochen wird.

Nun haben sie schon einige Nächte im Garten verbracht. Da sie aber die ersten ihrer Art sind, kann ich nicht sagen, wie lange sie dort hängen werden. Regen oder Schnee haben sie noch nicht erlebt- ich bin gespannt, ob und wie lange die Klebeverbindungen halten…. :-)

Edit 18.01.2015  Die Engel haben den Regen, Schnee und einen Sturm überstanden, so gar der Erste, der noch mit normalem Tesafilm geklebt war.